Führungseigenschaften guter Führungskräfte

MichaelAllgemein0 Comments

Führungseigenschaften

Eigenschaften einer guten Führungskraft

Gallup , stellt im April 2015 fest, dass die Qualität der Führungskräfte die Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter zu mindestens 70 % bestimmt.

Gallup hat Standorte in allen Regionen dieser Erde. Die Ergebnisse stammen aus der Befragung von über 2,5 Millionen Teams in 195 Ländern und der Messung des Engagement-Indexes von 27 Millionen Beschäftigten in den letzten 20 Jahren.
Die Überschrift in dem Link zur Analyse ist etwas irreführend, da die Ergebnisse nicht nur für die USA gelten.
http://www.gallup.com/services/182138/state-american-manager.aspx

Gallup stellt dabei 5 wichtige Führungseigenschaften einer guten Führungskraft fest.

Eine solche Führungskraft:

  1. Formt ein motivierendes Umfeld,
    bei dem jeder Mitarbeiter bereit ist, sich von sich aus zu engagieren und einzusetzen.
    Die Führungskraft schafft dies durch klare Aufgabenstellung und eine überzeugende Vision.
  2. Hat die Fähigkeit sich durchzusetzen,
    um die gewünschten Ergebnisse, ihr Bild von der Zukunft, zu erreichen. Sie oder er schaffen dies auch gegen Widrigkeiten und Widerstände.
  3. Trifft klare Entscheidungen
    mit dem ganz bewussten Blick auf Produktivität und trifft diese nicht aus „politischen“ Gründen.
  4. Schafft eine Kultur mit klaren Verantwortlichkeiten.
    Jede und jeder ist sich seiner Verantwortlichkeit bewusst und nimmt diese auch wahr.
    Das gilt auch bei Fehlern – wir stehen zu unseren Fehlern.
  5. Baut echte Beziehungen auf,
    die zu Vertrauen, einem offenen Dialog und zu einer sehr hohen Transparenz führen.

Dazu einige Anmerkungen und Impulse zu diesen Führungseigenschaften meinerseits:

  1. Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
    • Geht das überhaupt?
    • Können wir Menschen von außen durch Anreiz motivieren?
    • Wie wichtig ist es ein Umfeld zu schaffen, in dem die Menschen gerne arbeiten und abends nach Hause gehen und genau wissen was und wofür sie heute etwas gearbeitet haben?
  2. Was bedeutet Durchsetzungsfähigkeit und wie weit geht sie?
    • Macht das sprichwörtliche „mit dem Kopf durch die Wand“ Sinn?
    • Wie wichtig ist es die betroffenen Menschen mitzunehmen?
    • Wenn Ihnen dies gelingt; ist es dann nicht einfacher auch mit Widrigkeiten, Widerständen und Rückschlägen klar zukommen?
  3. Welche Auswirkungen hat es, wenn Sie Ihre Entscheidungen nach dem langfristigen Wohl des Unternehmens ausrichten?
    • Was bedeutet es für Sie als Chef, wenn Ihre Mitarbeiter/innen auch mal kritische Fragen haben und Ihre Entscheidungen in Frage stellen?
    • Welche langfristigen Auswirkungen auf eine Organisation haben Führungskräfte, die ihre Entscheidungen wie eine „Fahne im Wind“ treffen, nur um ihre eigene Karriere zu fördern?
      Würden Sie sich da wohl fühlen und wie weit wären Sie bereit mitzugehen?
  4. Wissen ihre Mitarbeiter/innen genau was Sie von ihnen erwarten
    • und überprüfen Sie ob Ihre Erwartungen auch wirklich verstanden wurden?
    • Kennen alle ihren ganz persönlichen Beitrag zum Erfolg ihrer Organisation und
    • wie wichtig ist Ihnen dabei die Verantwortung jedes einzelnen?
      Verlangen Sie wirklich auch Verantwortung zu übernehmen und nehmen Sie diese, wenn es schwierig wird nicht zurück?
  5. Wie wichtig sind Ihnen Ihre Menschen?
    • Ist Ihnen bewusst, dass die Menschen, die für Sie arbeiten, von Ihnen abhängig sind?
    • Dass auch Sie selbst ohne deren Leistung kaum existieren könnten?
    • Wie gehen Sie mit Menschen um, die nicht mitziehen wollen und Ihnen und auch anderen Mitarbeitern Ihrer Organisation die Energie entziehen?
      Wie lange haben Sie da Geduld?

Bei der Beantwortung dieser und ähnlicher Fragen wird klar, dass Führung wirklich auch Arbeit ist; dass Führung ein hohes Maß an Engagement, an Selbstbewusstsein und Verantwortung braucht. Führung kann anstrengend sein und bedeutet immer wieder die eigene Komfortzone zu verlassen.

Denn eines gilt nicht:

zu kneifen und Dinge einfach laufen zu lassen – denn dann laufen sie garantiert aus dem Ruder.

Wir leben heute in einem Zeitalter der Veränderung und daher wird heute und auch in Zukunft Führung immer wieder erforderlich sein, um neue Wege zu gehen.

Veränderungen schaffen Sie in der Regel nie alleine.
Sie brauchen die Menschen um sich herum, in Ihrer Organisation und je klarer, je inspirierende und begeisternder das gemeinsame Bild der Zukunft ist, umso leichter wird Ihnen Führung gelingen.

Sie können den Unterschied machen, denn motivierte und begeisterte Mitarbeiter machen weniger Fehler, haben bessere Ideen, sind fast nie krank, steigern den Ertrag sind die besten Botschafter für ihre Produkte und Dienstleistungen.

Begeisterte Führungskräfte führen zu begeisterten Mitarbeiter/innen,
machen allen die Arbeit leichter und erfolgreicher.

Und dann gehören Sie zu den 30% der Chefs, die eine positive Unternehmenskultur schaffen und für die die Menschen „durchs Feuer gehen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.